Soundanlage plombieren: Limitierung der Tonanlage

In vielen Fällen müssen Soundanlagen plombiert werden. Ob Sie das auch machen müssen, hängt davon ab, was Ihre Betriebsanlagengenehmigung von Behördenseite vorschreibt. Eine Verpflichtung, eine Soundanlage zu plombieren beziehunsweise eine Tonanlage zu limitieren, kann allerdings auch erst länst nach Inbetriebnahme auf Sie zukommen.

Achten Sie auf ein gedeihliches Miteinander mit Anrainer/Innen rund um Ihre Betriebsstätte. Oft führen wiederholte Beschwerden wegen überhöhter Lautstärke dazu, dass die Behörde einschreitet und die Plombierung der Soundanlage vorschreibt. Eine Limitierung der Tonanlage läuft dann in mehreren Schritten ab.

Limitierung und Plombierung von Soundanlagen in Wien und St. Pölten.

Wenn nötig, dann führen wir die Limitierung und Plombierung in Wien und St. Pölten für Sie durch. Im ersten Schritt wird die bestehende Anlage begutachtet. Dabei wird analysiert und festgestellt, ob und inwiefern für die vorhandene Soundanlage eine Limitierung vorgenommen werden kann. Dies ist meistens der Fall, wenn Sie über eine elektronische Steuerung (Signalprozessor bzw. “DSP-System”) verfügen.

DSP-System mit Plombe: Die manipulationssichere Plombe versiegelt Anschlüsse und Bedienelemente.

Ist kein DSP (“digitaler Signalprozessor”) vorhanden, dann muss ein dementsprechendes Gerät, das eben auch eine Limitierung und Plombierung Ihrer Soundanlage ermöglicht, angeschafft werden. Im einfachsten Fall einer Soundanlage gibt es nur die eigentlichen Lautsprecher, und eben keinen Subwoofer. In so einem Fall kann auf ein DSP-System verzichtet werden und es kann gegebenen Falles ein dedizierter Limiter angeschafft werden. Solche Geräte gibt es – auch bei uns – je nach Qualitätsanspruch in einem Preisbereich ab etwa 250 Euro. Nach oben hin ist die Grenze allerdings, wie sooft, schwer zu ziehen.

Präzisionskalibrator – nur so gilt´s: Messinstrumente müssen vor jeder Messung kalibriert werden!

Besteht die zu limitierende und zu plombierende Soundanlage aus mehreren Lautsprechern (insbesondere Systeme mit Mittel-/ Hochton sowie Subwoofertrennung), dann bietet sich die Anschaffung eines digitalen Systemcontrollers an. Mit einem derartigen Gerät können einerseits den jeweiligen Lautsprechern die passenden Frequenzbereiche zugeleitet werden. Andererseits taugen derartige Geräte im Regelfall auch gleichzeitig zur Durchführung der Limitierung und Plombierung Ihrer Soundanlage.

Auch hier gibt es aber mitunter gravierende qualitative und preisliche Unterschiede. Sehr einfache DSP´s bekommen Sie schon ab rund 300 Euro. Preise bis zum 20-Fachen davon sind aber auch keine Seltenheit. Eben deswegen beraten wir Sie in Wien und St. Pölten hinsichtlich des klanglich aber auch wirtschaftlich vertretbaren Optimums.

Soundanlage limitieren und plombieren. Limiter richtig einstellen!

Bevor die eigentliche Limitierung und Plombierung Ihrer Soundanlage vorgenommen werden kann, muss diese zunächst hinsichtlich Signalpegel eingemessen werden. Mit einem Equalizer kann hier noch optimiert werden. Erst dann, wenn alle Eingangsparameter entsprechend eingestellt sind, kann die Limitierung durch Fixierung der Werte vorgenommen werden. Die richtige Einstellung des Limiters ist dabei maßgeblich für die Klangqualität ausschlaggebend. Wie´s im Detail funktioniert, erfahren Sie hier.

Die eigentlich Plombierung erfolgt dann am Schluss. Mit einer manipulationssicheren Plombe wird der Limiter beziehungsweise der DSP gegen Verstellen / Verändern der Werte versperrt.

Beispiel-Plombe im Messbericht – Zur Vorlage bei der Behörde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *